Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.

Sieger sammelt 18 kg Müll für die „Clean-up Aktion“ der SMV

Ärmel hoch und los geht der Frühjahrsputz in Wald und Wiese – so lautete das Motto einer SMV-Aktion an der Staatlichen Realschule Freyung.

Trotz Distanzunterricht und social distancing war es den Mitgliedern der Schüler-Mit-Verantwortung ein Anliegen, eine Aktion ins Leben zu rufen, bei der sich alle Schülerinnen und Schüler beteiligen konnten. Und da war die Idee schnell geboren, dass die Realschule Freyung ihre erste „Clean-up Aktion“ starten würde. Oberstes Ziel dabei war natürlich dem Müll den Kampf anzusagen und unsere Umwelt sauberer zu machen.

clean up15

Mit diesem Vorsatz und unbedingten Siegeswillen startete auch Elias Kosak aus der Klasse 5B und machte sich mit zusätzlicher Unterstützung auf den Weg, um so viel Unrat wie möglich zu ergattern. Fündig wurden der Junge und seine fleißigen Helfer sowohl in Straßengräben, auf Feldern und Wiesen. Die beiden großen Säcke, die sie dabei füllten, brachten ein stolzes Gewicht von 18 kg auf die Waage und damit sicherte sich Elias den Sieg.

Jonas Atzinger (5d) und Johanna und Katharina Fries (5A/6A) erfüllten die Mission ebenfalls hervorragend. Beide Teams erbeuteten jeweils ca 14 kg Müll, den Menschen unbedacht in die Umwelt werfen. Die drei Schüler landeten somit auf den zweiten Paltz unserer Aktion.

Laura Hilz, ebenso aus der Klasse 5B, machte sich sogar mehrmals auf den Weg, um eine möglichst „fette Beute“ nach Hause und anschließend in die Mülltonne zu bringen. Auf ihren Streifzügen funktionierte die Schülerin den hauseigenen Schubkarren kurzerhand zu einem „fahrbaren Mülleimer“ um und so konnte auch sie mit ihrer Wagenladung zwei große Müllsäcke mit Pizzaschachteln, Dosen und verschiedenen Folien füllen. Dabei kam ein beeindruckes Gewicht von 12 kg zusammen, womit sie den dritten Platz der Clean-up Aktion belegte.

  • clean-up03
  • clean-up04
  • clean-up05
  • clean-up06
  • clean-up07
  • clean-up08
  • clean-up09
  • clean-up10
  • clean-up11
  • clean-up12
  • clean-up13
  • clean-up14
  • clean-up15
  • clean-up16
  • clean-up17
  • clean-up18
  • clean-up19
  • clean-up21
  • clean-up22
  • clean-up23

Die beiden Freundinnen Angelina Lang und Lena Pertler aus der Klasse 6C konnten ihre Ausbeute nicht einmal mehr nach Hause tragen, geschweige denn wiegen, da die Säcke zu schwer für sie waren. Auf ihrer Tour durch den nahegelegenen Wald fanden die Mädchen eine Unmenge an Flaschen, Plastikbechern, Autoreifen und vieles mehr. All das packten sie in mehrere Müllsäcke zusammen und informierten anschließend die Gemeinde über ihren Fund mit der Bitte, diesen abzuholen und zu recyceln. Auch ohne Gewichtsangabe zählt dieser beherzte Einsatz für unsere Umwelt unbedingt zu den Gewinnern dieser Aktion.

Aber auch viele andere Schüler und Schülerinnen beteiligten sich an der Aktion und erwiesen der Umwelt mit ihrem großen Engagement einen wertvollen Dienst. Da waren noch dabei Natalie Yukhno (5B) mit 6 kg, Jakob Wensauer (7D) mit knapp 5 kg, die Geschwister Ramona (9B) und Josef Seibold (10A) und Lena Stadler (5D) ohne Gewichtsangabe.
Ein großes und besonderes Lob und Dankeschön geht an alle Schülerinnen und Schüler, die dem Aufruf der SMV gefolgt sind und sich ein Herz sowie einen Müllsack für den besonderen Frühjahrsputz gefasst haben.

Liane Weigerstorfer und Katrin Petzi, SMV

Drucken